Fr 24.  Mai   Röbi Koller

Röbi Koller, hautnah!

Auch Thal hat seinen „Happy Day“: Der bekannte und beliebte TV-Moderator
Röbi Koller ist für einmal nicht nur auf dem Bildschirm, sondern –
sozusagen zum Anfassen – live zu erleben am Freitag, 24. Mai im schönen
neuen evangelischen Kirchgemeindehaus in Thal.

Sympathieträger

Er ist im Showbusiness der Schweiz fast so etwas wie ein Roger Federer
in der Sportwelt: Röbi Koller ist der Inbegriff eines authentischen,
bescheidenen und sympathischen Medienprofis. Er zeigt viel
Einfühlungsvermögen und macht in seiner bekanntesten Sendung Happy Day
alle Menschen glücklich. Doch wie fühlt er sich so ganz privat an? Wie
erlebt er seinen Beruf und was macht er, wenn er nicht im Fernsehstudio ist?

Umwege – von Höhenflügen, Abstechern und Sackgassen

Unter diesem Titel hat er 2017 ein Buch geschrieben. Darin legt er in
verblüffender Offenheit seine ganz persönliche Geschichte vor. Er
beschreibt seinen beruflichen Werdegang, erzählt von seinen
orientalischen Wurzeln, die in der Türkei liegen, aber auch von seiner
Bewunderung für seine Mutter, die im Alter von zehn Jahren an
Kinderlähmung erkrankte, sich von den Spätfolgen aber nie unterkriegen
liess.

Röbi Koller lässt – beruflich wie auch privat – einen Blick hinter die
Kulissen seines Lebens zu. Er, der viel unterwegs ist, nimmt uns zudem
mit auf einige seiner Reisen: nach Deutschland, Italien, Griechenland
und in die USA, in gefährliche Krisenregionen Afrikas und Südamerikas
oder auf Expeditionsschiffe in die Arktis.

Es gibt viel zu entdecken bei diesem vielseitig engagierten, 62jährigen
Mann! Am Freitag, 24. Mai um 20:00 Uhr ist er live zu erleben im
evangelischen Kirchgemeindehaus in Thal.
Eine Platzreservation unter www.donnerstags-gesellschaft.ch wird empfohlen.

Türöffnung:  19:00 Uhr
Eintritt: Fr. 15.–  (Nichtmitglieder Fr. 20.–)  Jugendliche bis 18 Jahre Fr. 5.– (Fr. 10.–)
Abo-Besitzer gratis.

Fr 26.  April    Frölein Da Capo – Kämmerlimusik

Kämmerlimusik“ mit Frölein Da Capo

Fünf Staffeln lang war sie als Musikerin in der Satire-Sendung Giacobbo/Müller des Schweizer Fernsehens tätig und wurde so weitherum bekannt. Nun kommt sie nach Thal: Frölein Da Capo tritt am Freitag, 26. April mit ihrem neuen Programm in Ochsen auf!

Einfrauorchester

Das Frölein präsentiert dabei ihr drittes Soloprogramm – und das in kämmerlimusikalischer Besetzung: Frau, Blech, Tasten, Saiten und Gesang. Seit nunmehr zehn Jahren multipliziert sich die Solistin via Loopgerät live zum Einfrauorchester, und endlich hat auch ihr Zeichenstift – sie ist nebenbei als Zeichnerin äusserst aktiv – einen festen Platz in der Partitur. Im kleinen Musikkämmerli schöpft sie aus dem grossen Kosmos in ihrem Kopf und entwirft daraus musikalische Alltagsweisen, gesungene Gedankenspiele oder auch vom Leben Gezeichnetes.

Fotografin: Elisa Brügger

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Fr 01.  März    Evelyne Binsack – Extrembergsteigerin

Evelyne Binsack – Extrembergsteigerin und Grenzgängerin

Das Veranstaltungsjahr der Donnerstags-Gesellschaft beginnt – wörtlich – mit einem Höhepunkt.  Am Freitag, 01. März kommt die Everest-Besteigerin Evelyne Binsack für eine Reportage ins neue Kirchgemeindehaus Thal. Die Abenteuer der Diplom-Bergführerin, Helikopterpilotin und Extrem-Bergsteigerin sind
spannende Lebensgeschichten.

Ein Leben für drei Pole

Evelyne Binsack, geb. 1967, verstand schon früh, dass es für das Überleben in Extremsituationen essenziell ist, die Gesetze der Natur zu respektieren und die physischen sowie mentalen Fähigkeiten unermüdlich zu trainieren. 1991 absolvierte sie als eine der ersten Frauen Europas die Ausbildung zur diplomierten Bergführerin und bestieg zehn Jahre später als erste Schweizerin den Mount Everest. Im September 2006 startete sie vor ihrer Haustür Richtung Südpol, den sie nach 484 Tagen erreichte. Und dies mit dem Fahrrad, zu Fuss, mit Ski und mit Schlitten.

 

Weiterlesen